Der Stillebach erstreckt sich von der italienischen Grenze bis zur Festung Nauders, wo er in die tosende Innschlucht verschwindet. Der oberste Teil ist ein ruhig fließendes Wiesenbächlein und leicht zugänglich bevor er sich dann zum ruppigen Bergbach entwickelt.

Zum Fischerrevier Stillebach gehört auch der wildromantische Piengbach, der sich von den Goldseen durch das malerische Piengtal schlängelt und durch stärkeren Bewuchws eine wahre Herausforderung für den passionierten Fischen darstellt. Gesamtlänge des Baches ist ca. 12 km und bietet sowohl dem sportlichen Fliegenfischer als auch dem Hobbyfischer zahllose Möglichkeiten, sich dem Angelsport hinzugeben. Das Teilstück von der Festung bis zum Inn ist nur durch Kletterei und für Ortskundige erreichbar. Das Gewässer hat einen guten Bach- und Regenbogenforellenbestand & auch Bachsaiblinge tummeln sich im glasklaren Bergwasser.

Fischerkarten für die Privatfischerei gibt es jeweils im Hotel Post oder Haus Arina.

Kontakt
Baldauf Robert
Dr. Tschiggfrey-Straße 37, 6543 Nauders

Ähnliche Infrastrukturen

A-Z Betrieb
Fischen Inn Prutz
Zu den weiteren Infos
Prutz
A-Z Betrieb
Fischen Inn Ried
Zu den weiteren Infos
Ried
A-Z Betrieb
Fischen Badesee Ried
Zu den weiteren Infos
Ried
A-Z Betrieb
Fischen bei der Fischeralm
Zu den weiteren Infos
Pfunds
A-Z Betrieb
Fischen vorderer Faggenbach
Zu den weiteren Infos
Prutz
A-Z Betrieb
Fischen am Inn Pfunds
Zu den weiteren Infos
Pfunds
A-Z Betrieb
Volleyballplatz Pfunds
Zu den weiteren Infos
Pfunds
Ausflugsziel
Panoramaflüge Tirol
Zu den weiteren Infos
Sommer | Winter | Vogelperspektive
Pfunds